Les Petits Animaux Qui Parlent Français › Alexander Rutz

Profil des Asbachkanals

10. Oktober 2014

Er schlängelt sich unter dem zukünftigen, neuen Bauhaus-Museum, der geplanten Tiefgarageneinfahrt der Weimarhalle, dem Landesverwaltungsamt, dem Rest des ehemaligen Viaduktes, der Tiefgarage des »Weimar A(t)rium« und der Friedrich-Ebert-Straße. Der »neue« Asbachkanal von 1936/37 im Doppelstockprofil. Oben Schmutzwasser, welches später in Richtung Kläranlage geführt wird. Unten Bachwasser, welches hinter dem E-Werk in die Ilm fließt.

Quelle: Zeitungsausschnitt »Verlegung des Asbachkanals 23. Juni 1937«, Detail Querschnitt, Stadtarchiv Weimar 102-07/05.